Was Teilnehmer erleben - Erfahrungsberichte


Herzlichen Dank noch mal für das angenehme harmonisch-fließende Taketina-Wochenende mit all seinen zahlreichen lehr- und erfahrungsreichen Eindrücken.
Deine rhythmischen Vorstellungen mit Farben und Bildern waren sehr hilfreich. Ich hatte gestern ein Bild aus dem Makrokosmos vor Augen, in dem sich Lothar als Mutter Erde im Mittelpunkt dreht und du ihn in deinem eigenen stabil-schwingenden Rhythmuskreis als Trabant(Mond) umkreist.
Die Teilnehmer sind für mich die Astronauten, die in einer Erdumlaufbahn auf der Suche nach ihrem Rhythmus sind und die sich ab und zu mal in ihre Raumkapsel zurückziehen, um sich etwas auszuruhen und eure Schwingungskreise in Ruhe zu beobachten und ihnen zu lauschen.
Vielleicht gibt es auch ein ähnliches Bild im Mikrokosmos mit einem Atomkern, der von Neutronen und anderen Teilchen umkreist wird.
- Dieter

***


Euer Tiefgang, Humor, Eure Offenheit und Unvoreingenommenheit,
das Alles hat bei mir in dieser TaKeTiNa – Woche aufs Neue Entdeckungen
ausgelöst, nach denen ich schon lange auf der Suche war.
Freude und Spaß und Ruhe sind in mir.
- Madeleine

***


TaKeTiNa ist die Ehrlichkeit / Wahrheit über das, was in mir ist.
TaKeTiNa macht mich gelassen.
- Ulrike

***


TaKeTiNa
.........mit Euch............
• heilt
• ist eine Reise nach innen, bis zum Kern und gleichzeiteig nach außen
• entpellt
• macht frei
• lässt den Mensch Mensch sein
• verändert Beziehung
• befreit
• schält die unnötigen Zwiebelschichten weg,
bis man so ist, wie es dem eigenen Wesenskern entspricht
- Vera

***


"Liebe Dorothea, lieber Lothar! Ich habe nun schon zum dritten Mal an Eurem Taketina-Sommerkurs in Melle teilgenommen. Nicht nur das Seminarhaus und die wunderbare Umgebung, sondern vor allem Eure Taketina-Rhythmusarbeit sind ein wahres Juwel für mein Leben. Die rhythmischen Reisen vermitteln mir ein Gefühl von stiller Lebendigkeit oder lebendiger Stille, ein großes Kraftfeld. Ich fühle mich (immer mehr) angebunden an einen rhythmischen Urgrund, der mich trägt. Wenn ich Taketina mache, erlebe ich Freude mit mir selber. Wohl deshalb, weil der Verstand nicht eingreift, der immer alles bewertet. Ohne Bewertung mit mir selber Freude zu haben, das ist ein tolles Lebensziel! Die intensiven Sommerkurs in Melle in rhtythmischer Gemeinschaft mit anderen tragen jedes Jahr dazu bei und wirken auf meinen Alltag. Herz-lichen Dank Euch beiden, Dorothea und Lothar, für Eure qualifizierte und mitfühlsame Taketina-Leitung. Es ist schön zu spüren, wie tief man über rhythmische Arbeit mit sich und anderen in Kontakt kommt."
- Martina

***


“Die Woche schwingt immer noch in uns nach: wenn wir Freunden und Bekannten davon erzählen; beim Verrichten alltäglicher Dinge; in unserem Umgang miteinander und mit uns selbst; in unseren Gedanken und Träumen ... Wir hoffen sehr, dass diese An-und Berührungen, diese "Verwandlungen" auch dann noch zu spüren sind, wenn uns der Arbeitsalltag wieder seinen Rhythmus diktiert.”
- Regina und Detlef

***


Sobald ich denke, im Taketina-Prozess irgendwo angekommen zu sein, geht es noch tiefer in meine Wirklichkeit hinein. Dieses wunderbare Verhältnis Spannung zu Entspannung, im Sinne eines Geschehen- oder Zulassens, ist Offenbarung für mich.
- Martina